ks-engineering
image1 image2 image3

GESTEUERTE DÜSEN

Gesteuerte Düsen

Die hebelbetätigte Verschlussdüse, Typ L, wird mittels Luft oder Hydraulik aktiviert.

Dies ermöglicht ein schonendes öffnen der Düsenbohrung.

Der Kunststoff wird nicht in dem Ausmass geschert wie bei einer Federdüse.

Die Ansteuerung ist als kompakte Baugruppe in die Düse integriert.

Die Abmessungen sind sowohl für die hydraulische wie auch pneumatische Ausführung sehr ähnlich. Die hydraulische Ausführung hat, für die Sicherstellung einer möglichst langen Laufzeit, einen Kühlmantel. Der Zylinder ist aus Sicherheitsgründen so konzipiert, dass bei einem vorhandenen Druck von über 600 bar, das System automatisch geöffnet wird.

Für maschinenseitige Ansteuerung kann die Düse speziell ausgelegt werden. Das System ist so ausgelegt, dass der Betriebsdruck, wirkend auf den Steuerzylinder, bei einer pneumatischen Ausführung nichtüber 10 bar liegen darf (6 bis 10 bar optimal).

Bei hydraulischen Einheiten darf der Betriebsdruck nicht über 70 bar liegen. Hier sind Werte zwischen 50 und 70 bar anzustreben.